Eigenschaften: Was sie über uns aussagen …

Eigenschaften: „zum Wesen einer Person oder Sache gehörendes Merkmal; charakteristische [Teil]beschaffenheit oder [persönliche, charakterliche] Eigentümlichkeit

Beispiele:

  • er hat auch gute Eigenschaften
  • Wasser hat die Eigenschaft, bei 0 °C zu gefrieren
  • ein Kunststoff mit idealen Eigenschaften
  • er ist in amtlicher Eigenschaft hier (in amtlicher Funktion, von Amts wegen)
  • ich spreche hier in meiner Eigenschaft als (in meinem Amt, meiner Funktion als) gesetzlicher Vormund“

So steht es im Duden. Das ist mal ein Teekesselchen. Als Personal Branding Agentur konzentrieren wir uns natürlich auf den ersten Begriff. Dieser wird allerdings erst dann etwas konkreter, wenn man den Zusatz Persönlichkeits- oder Charakter- davorsetzt.

Persönlichkeits- bzw. Charaktereigenschaften

Was macht einen Menschen aus… Die Summe der Eigenschaften bestimmen die Persönlichkeit eines Menschen, bzw. machen seinen Charakter aus. Hier geht es jedoch um andere Merkmale als Werte, Haltungen und Überzeugungen. Es geht vielmehr darum, WIE ein Mensch ist. Fröhlich, herzlich, offen, empathisch, böse, eigensinnig, eigenbrötlerisch und und und.

Da jede Eigenschaft bei jedem Menschen anders ausgeprägt ist, macht uns dies zu Individuen. Persönlichkeits- und Charaktereigenschaften ändern sich im Leben eines Menschen. Wie bei der Persönlichkeitsentwicklung kann dies passiv oder aktiv geschehen. Ist ein Mensch sehr introvertiert, kann er daran arbeiten, extrovertierter zu werden. Eigenschaften werden zu knapp 50% vererbt, die andere Hälfte ist geprägt durch Erziehung, das soziale Umfeld und die Erfahrungen, die man im Leben sammelt.

Big Five: das Fünf-Faktoren-Modell

Seit den 1930er Jahren arbeiten Wissenschaftler an dem Modell der Big-Five, welches inzwischen international zum Standardmodell in der Persönlichkeitsforschung zählt. Nach unendlich vielen Studien in den letzten fast schon 90 Jahren hat sich herausgestellt, dass im Prinzip nur 5 Charaktereigenschaften je nach Ausprägung einen Menschen ausmachen. Folgende Grafik veranschaulicht das:


Fünf-Faktoren-Modell | Big Five Wikipedia

Fünf-Faktoren-Modell | Big Five Wikipedia

Personal Branding – sich seiner Persönlichkeitseigenschaften bewusst sein

Im Personal Branding steht der Mensch mit seiner Persönlichkeit im Rampenlicht. Ohne eine gründliche und immer wieder neue Selbstreflexion funktioniert das nicht. Wer authentisch im Fokus stehen möchte, muss sich neben seinen Werten, Haltungen, Überzeugungen, Bedürfnissen, Zielen etc. auch darüber im Klaren sein: wie bin ich. Und: wie will ich sein. Auf dieser Basis kann Authentizität entstehen und mit Personality als Marke in die Öffentlichkeit gegangen werden.

In dem Buch „Das große Personal Branding Handbuch“ von Ben Schulz und weiteren Autoren erfahren Sie detailliert mehr zu dem Thema Eigenschaften, Charakter und Persönlichkeitsentwicklung.

Zurück