22 Fragen an … Christian Mühlbauer

Christian Mühlbauer ist ein positiver Grenzgänger – er liebt es Menschen aus der Komfortzone zu locken und sie dabei zu unterstützen, ihren eigenen Weg zu verfolgen. Stets im Fokus seiner Arbeit steht die positive Veränderung für eine gesunde und befreite Zukunft. Wo Christian Mühlbauer am liebsten arbeitet und warum bei ihm vieles einfach „Hammer“ ist, beantwortet er in unseren 22 Fragen.
christian-muehlbauer.jpg

1. Wie sieht dein perfekter Tag aus?
Oh, das beginnt aber mit einer ganz intimen Frage! „5 Umarmungen am Tag erhalten die Gesundheit“ – so eine alte Weisheit. Und gerne beginne ich gleich am Morgen damit und wenn ich alleine bin, dann müssen schon mal Mitarbeiter, Kollegen oder Kunden für eine positive Umarmung herhalten. Wenn ich dann noch mit einem Bad oder dem Whirlpool in den Tag starte ist alles im Lot. So wie man startet, so wird auch der Rest – nahezu in jeder Beziehun.

2. Welches ist deine Schokoladenseite?
… je nach Licht.

3. In welchem Facebook-Postfach würdest du gerne ungestört lesen können?
Mich interessiert mehr das wahre Leben und die echten Geschichten. Aber wenn ich mir es wünschen dürfte: Andre Agassi.

4. Wo ist dein Lieblingsplatz zum Arbeiten?
Am Esszimmertisch mit Blick auf den Garten.

5. Welchem Tier siehst Du ähnlich?
Meiner Hündin Zora. Man sagt ja immer, dass die Halter ihren Hunden immer ähnlicher werden.

6. Was kosten deine Schuhe?
Ich bin ein Schnäppchenjäger.

7. Wonach bist du süchtig?
Abenteuer und Neuem.

8. Was vermisst du, wenn du auf Reisen bist?
… es fehlt immer was, aber ich habe gelernt damit umzugehen.

9. Bücher oder eBooks?
Klassisch: Bücher.

10. Pommes oder Salat?
Alles zu seiner Zeit.

11. Wie sieht die perfekte Teetasse/Kaffeetasse aus?
Jail House Mug.

12. Wie oft ist dein Schirm zu Hause, wenn du unterwegs bist und es regnet?
Nie.

13. Mit oder ohne Socken ins Bett?
Alleine ist alles möglich; mit Partnerin natürlich nur ohne Socken.

14. Von welchem Kleidungsstück kannst du dich nicht trennen?
Einer Lederhose, die mir seit Jahren nicht mehr passt…

15. Wie fühlst du dich ohne ein Ladekabel?
No problem.

16. Deine größte Macke?
das ist mir peinlich…

17. Was war dir zuletzt peinlich?
… meine größte Macke.

18. Wie fühlst du dich nach einem Friseurbesuch?
Da gehe ich seit 20 Jahren nicht mehr hin.

19. Wann kaufst du deine Weihnachtsgeschenke?
Das ganze Jahr.

20. Was wolltest du als Kind mal werden?
Rennfahrer.

21. Lieblingswort?
„Hammer“.

22. Was gefällt dir an der werdewelt?
Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.



Produkte und Dienstleistungen sind austauschbar geworden. Konventionelles Marketing stößt daher rasch an die Grenzen des Möglichen. Mit Personal Branding machen Sie sich selbst zur Marke, um in einem unübersichtlichen Markt wahrgenommen zu werden. Denn Geschäfte werden von Mensch zu Mensch gemacht, und je authentischer und stimmiger sich ein Anbieter darstellt, desto überzeugender sind seine Angebote.

Welche Besonderheiten es dabei zu berücksichtigen gilt, beleuchten die Pioniere des Personal Branding der werdewelt. In Ihrem großen Personal Branding Handbuch finden Sie vertiefende Tipps, Tricks, Informationen und Umsetzungsbeispiele zu diesen Themen.



bs-circle.png

Kostenlose Live-Workshops mit Ben Schulz

Hilfe für Selbstständige – Geschäftsmodelle für die Zukunft fit machen

Unser Beitrag für alle, die damit kämpfen, dass ihnen bis zu 100% der Aufträge weggebrochen sind.