22 Fragen an … Tobias Potz

Tobias Potz ist DER Experte für Gebäudeautomation und -technik, Inbetriebnahmemanagement und Brandfallsteuerungen. Gemeinsam mit seinem »Building SWAT-Team« rettet er große und schwierige Projekte, die bereits brennen wie eine Fackel, gerne auch kurzfristig oder über Nacht. Nun hat sich Tobias Potz unseren 22 Fragen gestellt und ein bisschen aus dem Nähkästchen geplaudert.
tobias-potz-werdewelt.jpg

Zücken Sie Ihre Lesebrille und lernen Sie den Mann mit der Leidenschaft für funktionierende Gebäudetechnik von einer anderen Seite kennen.

1. Wie sieht dein perfekter Tag aus?
Bei mir muss es immer abwechslungsreich sein! Ein Tag wie jeder andere, der auch noch voraussagbar ist, ist für mich zu öde. Daher gibt es verschiedenste Varianten: Entweder um 5 Uhr Richtung Fitnessstudio oder bis um 7 Uhr ausschlafen, anschließend auf die Baustelle/zum Projekt gehen und die Welt verändern oder mal wieder eine Planung in letzter Sekunde durchziehen.
Eine andere Variante ist: einfach genießen – am See liegen mit einem guten Buch, Sport machen wie Snowboarden und Fahrrad fahren, schön Frühstücken gehen und sich über interessante Themen mit interessanten Menschen unterhalten… Hauptsache abwechslungsreich.

2. Welche ist deine Schokoladenseite?
Letztens sagte ich einem Kollegen: „Kalter Kaffee macht schön“ und seine Antwort war: „dann solltest du welchen trinken ;-)“ – daher keine Ahnung ob ich eine Schokoladenseite habe, ich fühle mich wohl in meinem Element.

3. In welchem Facebook-Postfach würdest du gerne ungestört lesen können?
In keinem… ich bin ungern Informationsempfänger, lieber Informationssender… es sei denn, es gibt wirklich gute Bücher.

4. Wo ist dein Lieblingsplatz zum Arbeiten?
Arbeit, was ist das? Alles was ich mache, mache ich mit Leidenschaft und solange es leckeren Kaffee, Strom und nen Laptop gibt, bin ich gerne überall – auf der Baustelle, im Zug, im Büro oder auch zu Hause am Küchentisch.

5. Welchem Tier siehst du ähnlich?
Interessante Frage… Ich bin fokussiert wie ein Hai oder Löwe, wenn sie ihre Beute fangen, manchmal gutmütig wie ein Wal oder Esel, fühle mich manchmal vollgefressen wie ein Nashorn und habe den Witz eines Elefanten oder Affen, wenn sie Blödsinn machen… also irgendwas dazwischen.

6. Was kosten deine Schuhe?
Keine Ahnung. Wichtig ist, dass sie passen, gut aussehen und ich in 3 Minuten wieder aus dem Laden bin.

7. Wonach bist du süchtig?
Hin und wieder ein Stück leckeres Rindfleisch oder ein Stück Kuchen… süchtig… naja, ich würde das anders nennen.

8. Was vermisst du, wenn du auf Reisen bist?
Nichts, denn ich lebe im Jetzt und ich gehe davon aus, dass meine Liebsten auf der Reise dabei sind.

9. Bücher oder E-Books?
Für technische Themen E-Books, für Persönlichkeitsentwicklung richtige Bücher.

10. Pommes oder Salat?
Salat mit Hühnchen oder Rind ;-).

11. Wie sieht die perfekte Teetasse/Kaffeetasse aus?
Lockerer Spruch und leckerer Inhalt.

12. Wie oft ist dein Schirm zu Hause, wenn du unterwegs bist und es regnet?
Immer – eigentlich eine überflüssige Frage…

13. Mit oder ohne Socken ins Bett?
Natürlich ohne.

14. Von welchem Kleidungsstück kannst du dich nicht trennen?
Da gibt es keins. Für mich ist das eher sekundär.

15. Wie fühlst du dich ohne ein Ladekabel?
Es kribbelt ganz schön. Dafür habe ich aber mehrere Handys und mobile Akkus.

16. Deine größte Macke?
Dinge durchzuziehen, egal was dazwischenkommt.

17. Was war dir zuletzt peinlich?
Keine Ahnung…

18. Wie fühlst du dich nach einem Friseurbesuch?
Frisch und viel »leichter«.

19. Wann kaufst du deine Weihnachtsgeschenke?
Früher an Heiligabend morgens um 7 Uhr, mittlerweile 2-3 Wochen vorher – da ist die Hektik weniger groß.

20. Was wolltest du als Kind mal werden?
Irgendwann mal Feuerwehrmann, dann Konstrukteur, irgendwann was mit Informatik… komischerweise bin ich heute mit meinem Job genau dazwischen ;-).

21. Lieblingswort?
„MACH FERTIG!“



Produkte und Dienstleistungen sind austauschbar geworden. Konventionelles Marketing stößt daher rasch an die Grenzen des Möglichen. Mit Personal Branding machen Sie sich selbst zur Marke, um in einem unübersichtlichen Markt wahrgenommen zu werden. Denn Geschäfte werden von Mensch zu Mensch gemacht, und je authentischer und stimmiger sich ein Anbieter darstellt, desto überzeugender sind seine Angebote.

Welche Besonderheiten es dabei zu berücksichtigen gilt, beleuchten die Pioniere des Personal Branding der werdewelt. In Ihrem großen Personal Branding Handbuch finden Sie vertiefende Tipps, Tricks, Informationen und Umsetzungsbeispiele zu diesen Themen.



bs-circle.png

Kostenlose Live-Workshops mit Ben Schulz

Hilfe für Selbstständige – Geschäftsmodelle für die Zukunft fit machen

Unser Beitrag für alle, die damit kämpfen, dass ihnen bis zu 100% der Aufträge weggebrochen sind.