Überzeugen durch Personality

Oder: Warum ein schönes Produkt nicht alles ist
hoehle-der-loewen.jpg

Die Vox-Serie „Die Höhle der Löwen“, zieht wöchentlich mehr als zwei Millionen Zuschauer vor den Fernseher. Bis zur letzten Staffel-Folge, die diese Woche ausgestrahlt wurde, konnten wir wöchentlich dabei zuschauen, wie Gründer darum kämpften, einen der „Löwen“, also einen Investor, von ihrem Produkt zu überzeugen. Die Kandidaten taten viel: Displays spielten hippe Produktfilme ab, schicke Apps wurden vorgeführt, Seifen hergestellt, Essen vorgekocht, Hunde gekämmt und Klinken geputzt, was das Zeug hält.

Obwohl das Prinzip dieser Sendung sehr klar ist und die Dramaturgie stets ähnlich abläuft, gab es auch in dieser Staffel wieder Überraschungen. Z.B. diese eine junge Frau: Sie betritt die Höhle der Löwen. Sie hat ein tolles Produkt dabei. Eine wunderschöne interaktive Leuchte, die entweder per App oder manuell die Farbe wechselt. Die Gründerin ist auch gleichzeitig die Designerin. Das Urteil der Löwen: vernichtend. Zu teuer, kein Potential, zu riskant. Die Gründerin konnte keinen der Investoren für ihr Produkt gewinnen.

Die junge Designerin wollte schon ganz geknickt gehen, da sprach die Investorin Judith Williams sie an: „Sie gefallen mir, als Gründerin. Wenn Sie ein anderes Produkt haben, kommen Sie bitte wieder auf mich zu.“

Was war passiert? Die Gründerin konnte nicht mit ihrem Produkt überzeugen – aber sie überzeugte die Investorin mit ihrer Personality.

Dieses Beispiel zeigt, wie wichtig eine starke Personal Brand gerade auch für Gründer ist. Ein gutes Produkt ist eine tolle Basis. Doch nur, wer sich selbst klar und deutlich über seine Identität positioniert, also eine durchdachte Personal-Branding-Strategie hat, kann überzeugen. Nicht nur Investoren, sondern auch Geschäftspartner, Kunden und Mitarbeiter. Wer sich seiner selbst bewusst ist, seine Stärken und Schwächen genau kennt und diese für sein Unternehmen einsetzt, ist authentisch und schafft Vertrauen.

Und bisher hat noch nichts besser verkauft als das Vertrauen in jemanden.

Natalie Harapat



Produkte und Dienstleistungen sind austauschbar geworden. Konventionelles Marketing stößt daher rasch an die Grenzen des Möglichen. Mit Personal Branding machen Sie sich selbst zur Marke, um in einem unübersichtlichen Markt wahrgenommen zu werden. Denn Geschäfte werden von Mensch zu Mensch gemacht, und je authentischer und stimmiger sich ein Anbieter darstellt, desto überzeugender sind seine Angebote.

Welche Besonderheiten es dabei zu berücksichtigen gilt, beleuchten die Pioniere des Personal Branding der werdewelt. In Ihrem großen Personal Branding Handbuch finden Sie vertiefende Tipps, Tricks, Informationen und Umsetzungsbeispiele zu diesen Themen.



bs-circle.png

Kostenlose Live-Workshops mit Ben Schulz

Hilfe für Selbstständige – Geschäftsmodelle für die Zukunft fit machen

Unser Beitrag für alle, die damit kämpfen, dass ihnen bis zu 100% der Aufträge weggebrochen sind.