Referenz: Frank Krell

frank-krell

"Ben nervt. Denn Plattitüden und Verallgemeinerungen lässt er nicht durchgehen. Und das ist das Tolle an ihm. Er bohrt so lange, bis die Aussage in sich stimmig ist. Dabei ist ihm wichtig, mich als Person nicht so darstellen zu lassen, wie ich gerne sein möchte, sondern herauszukitzeln, was meine tatsächliche Botschaft ist. Diese Philosophie und Professionalität lebt und atmet das ganze Team. Zum Gesamtpaket gehören unmissverständliche Ansagen darüber, was geht und was nicht geht. Bei Ben und seinem Team fühle ich mich bestens aufgehoben und verstanden."

Frank Krell