22 Fragen an ...

Benno van Aerssen


Wenn eine große Gruppe Menschen zusammensteht und man nur die Füße sieht, erkennt man Benno van Aerssen sofort heraus. Sein Markenzeichen sind seine unterschiedlichen Schuhe, der eine orange, der andere grün. Als Nachfahre in der 7. deutschen Generation einer alten italienischen Kirchenmalerdynastie steckt die Kreativität und Andersartigkeit in seiner DNA. Er kann gar nicht anders. Wie sieht der Alltag aus bei einem Menschen, der leidenschaftlich gerne in veränderungsbereiten Menschen deren schlummernde Kreativität weckt und neuen Ideen freie Bahn gibt?

1. Wie sieht dein perfekter Tag aus?

Ein neues Buch, in einer neuen Stadt, bei neuem Essen, mit neuen spannenden Menschen.

2. Welches ist deine Schokoladenseite?

Das ist die „Ichwerdegefragtseite“, wenn Menschen mein Wissen und meine Erfahrungen nachfragen und ich diesen Menschen helfe durch meine Geschichten.

3. In welchem Facebook-Postfach würdest du gerne ungestört lesen können?

Steven Hawking.

4. Wo ist dein Lieblingsplatz zum Arbeiten?

In meinem Atelier in der Viller Mühle und im Café Central in Wien.

5. Welchem Tier siehst Du ähnlich?

Ich glaube, es ist der „Erzählbär“.

6. Was kosten deine Schuhe?

Immer doppelt so viel wie bei anderen Menschen!

7. Wonach bist du süchtig?

Vollmilchschokolade, Nougat, Marzipan, Barbeque, ….. Einfacher gesagt: „Alles, außer Lakritz!“

8. Was vermisst du, wenn du auf Reisen bist?

Meine Familie sonst nix.

9. Bücher oder eBooks?

Bücher was sonst – wo sollte ich denn sonst malen, markieren und Eselsohren machen?

10. Pommes oder Salat?
Ganz klar Pommes Schranke.

11. Wie sieht die perfekte Teetasse/Kaffeetasse aus?

Perfekten Tee gibt es nicht – Tee ist Medizin! Ansonsten gerne einen Espresso mit vieeeeeel Zucker – also quasi Kaffeesirup.

12. Wie oft ist dein Schirm zu Hause, wenn du unterwegs bist und es regnet?

Mein Schirm hat noch nie das Haus verlassen, da ich keine Frisur habe, der Regen etwas anhaben könnte.

13. Mit oder ohne Socken ins Bett?

Ohne Socken und besonders ohne langbeinige Schlafanzughosen!

14. Von welchem Kleidungsstück kannst du dich nicht trennen?

Definitiv meine Schuhe!

15. Wie fühlst du dich ohne ein Ladekabel?

Ich kann es kaum erwarten, bis der Moment der Stille eintritt! Danach genieße ich, dass sich die Welt auch weiterdreht ohne, dass ich erreichbar bin.

16. Deine größte Macke?

Bei Metro, Rewe und Co. immer viel mehr einzukaufen als mir aufgetragen wurde.

17. Was war dir zuletzt peinlich?

Zur Hotelrezeption zu gehen und nach der eigenen Zimmernummer zu fragen.

18. Wie fühlst du dich nach einem Friseurbesuch?
Was sind Friseure? Was macht man da?

19. Wann kaufst du deine Weihnachtsgeschenke?

Tatsächlich übers ganz Jahr, aber dann verschenke ich sie alle schon vor Weihnachten … oder ich esse sie selber auf!

20. Was wolltest du als Kind mal werden?

Hubschrauberpilot – inspiriert von „Robbi Tobbi und das Fliewatüüt“

21. Lieblingswort?

„flott“ – die niederrheinische Geschwindigkeitsangabe zwischen schnell und langsam

22. Was gefällt dir an der werdewelt?
Das sich hier Spaß und Professionalität zu einer menschzentrierten Kreativmelange lustvoll vereinigen … und natürlich den Werdeweltsalat!

zurück