Broschüren mit dem gewissen Etwas

Wir zeigen, wie’s geht


Eine Broschüre? Na klar, kein Problem. Oder doch? Unsere Strategieberaterin Susanne Wagner weiß, was Broschüren für Tücken in sich bergen.

„Ein guter Freund von mir hatte vor, ein Coaching-Event zu bewerben. Gesagt. Getan. Nach kurzer Zeit wurden die Ideen in die Tat umgesetzt und gleich dazu auf eigene Faust eine Broschüre entwickelt. Da Marketing mein Fachgebiet ist, bat er mich, einmal einen Blick darauf zu werfen. Kein Problem – hab’ ich gedacht.

Leider falsch gedacht. Schon auf den ersten Blick musste ich mir die Frage stellen ‚Ehrlich antworten oder mit der Kritik hinterm Berg halten?’ Denn eins war klar: Das ging gar nicht.“ Leider sind Eigenversuche wie dieser kein Einzelfall: In den meisten Fällen nehmen Selbstständige z.B. Coaches, Trainer, Berater es selbst in die Hand, für die passende Außenwahrnehmung zu sorgen, um Geld zu sparen. Dass gerade bei Broschüren – wichtigen Touchpoints mit künftigen Kunden – die notwendigen strategischen Überlegungen ausbleiben, ist verschenktes Geld. Eigentlich ist es sogar mehr: Es kann der eigenen Marke langfristig schaden.

Um mit Broschüren einen Volltreffer zu landen, brauchen Sie das perfekte Zusammenspiel von »Look & Feel«. Wir zeigen Ihnen, was Sie dabei beachten sollten:

Bringen Sie die Positionierung Ihrer Marke klar rüber.
Wie können Sie Ihre Zielgruppe ansprechen? Welche Kittelbrennfaktoren hat sie? Und welchen Nutzen bringen Sie als Marke?

Entsprechen Sie unbedingt sprachlich und visuell Ihrem Markencharakter.
Was ist Ihr Markencharakter? Wie wollen Sie wahrgenommen werden? Passen Sprache und Look zusammen und überhaupt zu Ihnen? Schick und hipp sollte da nicht der Maßstab sein, sondern ausschließlich Ihr persönlicher Markencharakter.

Zeigen Sie Rot!
Die Positionierung und der Markencharakter können nur mit einem roten Faden innerhalb der Broschüre klar kommuniziert werden. Also, wie sollten Sie Ihre Broschüre optisch und textlich gliedern, damit deutlich wird, was Sie machen und wofür Sie stehen? Verwirrende Sätze, abgebrochene Strukturen, verpixelte Bilder sind dabei schon mal wenig hilfreich.

Inhalt visuell stützen
Mit welchen Bildern können Sie Ihre Aussagen stützen? Nutzen Sie visuell vielleicht nur Ihr Logo, um Ihre Marke zu kommunizieren? Das geht definitiv besser, denn über das Logo hinaus können viele weitere Elemente Ihre Markenidentität visuell dargestellt werden.

Fokussieren Sie Ihr Ziel
Was genau wollen Sie mit der Broschüre erreichen? Wird das dem Kunden deutlich kommuniziert? Halten Sie stets das Ziel fokussiert: Ein Give-away muss in erster Linie praktisch und handlich sein. Per Post verschickte Broschüren können ganz anderen Regeln unterliegen.

Am Ende ist es ein Zusammenspiel von Material – denn auch das muss stimmig sein zum
Rest –, Bildsprache und Farbe, das für Spannung sorgt und Neugierde weckt.

Denn, passt am Ende alles nicht zusammen, stirbt die Broschüre in »Schönheit« und wird den Kunden nie erreichen können. „So wäre es leider auch bei meinem Freund gewesen. Aber ich hab’s riskiert und ihm offen meine Meinung gesagt – am Ende erbrachte die Broschüre den gewünschten Erfolg. Also, lassen Sie gerne die Profis ran.“

PS: Ein beliebter Fehler sind vergessene oder falsche Angaben zum Kontakt. Und wenn es um Gewinnspiele geht, wird sehr häufig auf den Einsendeschluss verzichtet.

Kontaktieren Sie uns und machen Sie’s gleich richtig.

zurück