Marketing outsourcen? – Ein Kunde von werdewelt berichtet

Marketing outsourcen? – Ein Kunde von werdewelt berichtet


Es ist nicht immer einfach zu entscheiden, ob das Thema Marketing grundsätzlich „Chefsache“ ist, man als Unternehmen eine eigene Marketingabteilung braucht oder ob es sich lohnt, diesen Bereich an einen externen Dienstleister abzugeben. Vor letzterem haben viele Unternehmen immer noch Bedenken. Völlig zurecht, schließlich bedeutet das Abgeben dieser Verantwortung absolute Offenheit und Vertrauen zugleich. Dass eine solche Kooperation zwischen Kunde und Agentur durchaus absolut passen kann, erleben das Team der Werbeagentur werdewelt unter der Geschäftsführung von Benjamin Schulz und zufriedene Kunden jeden Tag.

Einer von ihnen ist Rainer Krumm, der mit seinem Beratungsinstitut ‚9 Levels‘ – das sich auf die Messung und Analyse von Wertesystemen bei Personen, Gruppen und Organisationen spezialisiert hat – das gesamte Marketing in die Hände von werdewelt gelegt hat: „Benjamin Schulz und sein Team kennen unsere Branche“, bestätigt der Weiterbildner und Trainer seine Zusammenarbeit mit werdewelt. „Sie betreuen jeden Kunden wirklich individuell, es gibt kein copy & paste. Ich habe mit Benjamin Schulz nicht nur einen Partner für strategische Fragen, sondern auch sein ganzes Team dahinter – und das für eine Monatspauschale. Kein Festangestellter könnte das alles leisten.“

Als Exklusivkunde bei werdewelt erhalten Unternehmen und Unternehmungen alle Vorteile einer Werbeagentur, die für sie alle Marketinginstrumente crossmedial bedient. Durch diese ‚Auslagerung‘ profitieren Kunden in zweierlei Hinsicht: Zum einen Sicherheit und zum anderen mehr Zeit fürs Wesentliche. Das bestätigt auch Rainer Krumm: „Ich habe mein komplettes Marketing in professionellen Händen mit fachlicher Power und kann mich ganz auf mein eigentliches Geschäft konzentrieren.“

Benjamin Schulz und Team setzen dabei voll auf gegenseitiges Vertrauen und Offenheit: „Das ist ein ganz wichtiger Aspekt bei uns“, so der Marketing-Experte über die Voraussetzungen einer für beide Seiten gewinnbringenden Zusammenarbeit. „Wir würden nie einem Kunden irgendetwas diktieren wollen, mit dem er sich selbst nicht wohlfühlen kann. Es ist uns wichtig, eine Geschäftsbeziehung so aufzubauen, dass der Kunde nicht nur aktuell, sondern auch in Zukunft noch davon profitieren kann. Ob er das nun nach einer von uns entwickelten Strategie im Alleingang machen möchte oder mit uns zusammen – das entscheidet nur er.“

zurück