Messezeit: 10 Tipps für einen umsatzstarken Messeauftritt

Mit dem Frühling kommt sie ... die Messezeit – und damit eine ideale Gelegenheit, sich mit seinem Unternehmen der Welt zu präsentieren.


Je nachdem, in welcher Branche man unterwegs ist und hinter welcher Marke man steht, fällt der Messeauftritt unterschiedlich aufwendig aus. Natürlich spielt hier das verfügbare Budget eine entscheidende Rolle. Doch heute haben wir Ihnen ein paar wertvolle Tipps zusammengestellt, wie Sie sich einen idealen Messeauftritt verschaffen, um möglichst viele Menschen auf Ihren Stand zu locken.

Tipp 1: Ihr Ziel

Ein neues Produkt einführen, mehr von A verkaufen als von B, Umsätze allgemein ankurbeln ... warum möchten Sie sich mit Ihrem Produkt oder Ihrer Dienstleistung präsentieren? Formulieren Sie Ihr Ziel: Was wollen Sie mit diesem Messeauftritt erreichen? Das explizit zu formulieren wird allzu oft versäumt.

Tipp 2: Die Botschaft

Was wollen Sie den Besuchern der Messe sagen? Warum sollten sie zu Ihnen auf den Stand kommen? Was haben die Leute davon? Versuchen Sie, eine klare Botschaft zu formulieren, die sich durch alles durchzieht, was Sie kommunizieren.

Tipp 3: Ihr eigener Blick aufs Unternehmen

Sehr gerne vergessen wird der Blick aufs eigene Unternehmen – der sogenannte Frame of Reference: Wer oder was sind Sie? Was tun Sie? Was machen Sie? All das sollte auf Anhieb sichtbar sein. Wenn die Besucher das nicht erfassen können, gehen sie ohne Stopp an Ihnen vorbei. Präsentieren Sie es also klar und stellen Sie es so interessant dar, dass die Messebesucher direkt mehr erfahren wollen. Und: Give-aways sind tolle Gesprächsaufhänger, die auch im Gang wertvolle Dienste für die Kontaktaufnahme bieten.

Tipp 4: Das Konzept

Einfach nur etwas präsentieren, ohne einen sprichwörtlichen roten Faden zu haben, geht gar nicht. Stellen Sie ein Messekonzept auf, mit dem Sie die vorab definierte Botschaft rüberbringen und Ihre Ziele unterstützen. Dieses Konzept ist Ihre Leitplanke für alles, was Sie in der weiteren Vorbereitung anpacken.

Tipp 5: Einladungen verschicken

Sie haben einen Datenpool mit aktiven und potenziellen Kunden? Prima ... dann laden Sie alle ein, Sie auf Ihrem Messestand zu besuchen bzw. kennenzulernen. Termine vergeben erwünscht! Ein Gutschein für einen reduzierten Eintritt erleichtert die Entscheidung. Der positive Effekt: Sie bekommen Traffic auf Ihren Stand.

Tipp 6: Einladender Standaufbau

Besucher in Deutschland mögen es meist nicht gerne, wenn sie vom Standpersonal bequatscht werden und ergreifen zum Teil eher die Flucht. Daher sollte Ihr Stand so gestaltet sein, dass sich der Besucher auch in Ruhe umschauen kann, ohne direkt überfallen zu werden.

Tipp 7: Die Sichtbarkeit

Manchmal ist es einfach nicht möglich, einen idealen Standplatz zu ergattern. Hier ist jetzt Ihre Kreativität gefragt. Neben Ihrem gut sichtbaren Logo helfen weitere Eycatcher wie z.B. Aktionen, Angebote, Tipps, die dafür sorgen, dass Sie aus dem Gros der Mitanbieter hervorstechen.

Tipp 8: Vortrag anbieten

Manche fahren sogar nach dem Motto: Kein Messetand ohne Vortrag. Ganz so krass müssen Sie nicht unterwegs sein, doch machen Sie sich unweigerlich interessanter, wenn Sie auch Vorträge anbieten. Melden Sie sich für einen Vortrag in einem der Vortragsforen in der Nähe Ihres Standplatzes an und bringen Sie dort Ihre Expertise rüber. Ein kleiner Hinweis im Anschluss, wo sich Ihr Stand befindet und dass die Besucher durch Abgabe ihrer Visitenkarte die Präsentationsfolien erhalten können, garantieren Ihnen weitere Kontakte.

Tipp 9: Briefing für Standpersonal

Nicht nur Steve Jobs war darin ein Meister ... Halten Sie zu Beginn des Messetages eine Ansage für das gesamte Standpersonal: Was soll mit dem Messeauftritt erreicht werden? Wie sollen die Leute angesprochen werden? Welche Gimmicks gibt es und wie werden sie eingesetzt? Worauf muss geachtet werden? Mit den richtigen Worten spornen Sie Ihre Leute zusätzlich an und geben ihnen den nötigen Drive, um gemeinsam Ihr Ziel zu verfolgen. Und los geht’s!

Tipp 10: Messenachbereitung

Bitte auf gar keinen Fall vergessen: die Messe-Nachbereitung! Klar waren die Tage anstrengend und die Nächte kurz – die wichtige Messe-Nachbereitung geht schnell im Tagesgeschäft unter. Die gesammelten Visitenkarten sind Gold wert!

Viel Erfolg bei Ihrer nächsten Messe!

zurück