Personal Branding – das ideale Marketing für Heilpraktiker

Ein wirkungsvoller Weg, das Vertrauen potenzieller Patienten zu gewinnen


Viele Heilpraktiker kämpfen mit geringen Patientenzahlen. Grund dafür ist oft nicht etwa mangelhafte Fachkenntnisse, sondern die Tatsache, dass vielen Menschen die Alternativmedizin gar nicht in den Sinn kommt, wenn sie therapeutischen Hilfe suchen. Die Herausforderung für Heilpraktiker ist also, sich ins Bewusstsein potenzieller Patienten zu bringen. „Das gelingt am besten mit Personal Branding“, weiß Benjamin Schulz.

Der Marketing-Experte und Sparringspartner für Personal Branding sorgt zusammen mit dem Team seiner Agentur werdewelt dafür, dass sich Menschen auf immer härter umkämpften Märkten optimal positionieren. „In der Medizin spielt Vertrauen eine große Rolle“, hebt Schulz hervor. „Und in der alternativen Heilkunde ist Vertrauen noch mal ein Stück gewichtiger, wenn Patienten eine Ergänzung zur Schulmedizin suchen oder ihr sogar ganz abgeschworen haben.“ Aus seiner Sicht gelingt Vertrauensaufbau am effektivsten und nachhaltigsten mithilfe von Personal Branding.

Denn: rein praktische Kompetenz genügt nicht. Viele potenzielle Patienten haben bisher noch keine Erfahrung mit alternativen Behandlungsmethoden wie Homöopathie, Akupunktur oder der Traditionellen Chinesischen Medizin. Manche sehen sich vielleicht aufgrund persönlicher Empfehlungen in diesem Segment um, zögern aber noch. Andere suchen gezielt, finden jedoch auf all den besuchten Webseiten nichts, was Vertrauen ausstrahlt bzw. den Eindruck vermittelt, „der versteht mich“.

Es ist also offensichtlich, dass Heilpraktiker noch einiges tun müssen, um ihre Terminkalender besser zu füllen. Personal Branding liefert die Lösung dafür. „Personal Branding schließt die Lücke, die potenzielle Patienten oft davon abhält, den entscheidenden Schritt zu neuen Behandlungswegen zu tun“, weiß der Sparringspartner für Personal Branding Schulz.

Mehr zum Thema „Personal Branding für Heilpraktiker“ finden Sie hier.

zurück