Sagen Sie dem Allrounder Goodbye

Warum der Berater von heute morgen schon ausgedient hat, verraten Ben Schulz und Edgar K. Geffroy in ihrem neuen Werk „Goodbye Mck... & Co.“, das Ende August erscheint.


In der Beraterbranche weht ein frischer Wind – wenn ein Berater seinen Kunden Lösungen liefern möchten, die auch übermorgen noch funktionieren, ist jetzt umdenken angesagt. „Für Berater wird es immer schwieriger ihre Kunden optimal zu betreuen und neues Business zu generieren, weil sich der Fokus der Kunden bereits verändert hat“, beschreibt Bestsellerautor Edgar K. Geffroy, der nun zusammen mit dem Personal Branding und Marketing-Experten Benjamin Schulz das Buch „Goodbye McK... & Co.“ veröffentlicht.

Bisher stehen Berater für Expertenwissen, Datenanalysen und Big Data, das wird in Zukunft nicht ausreichen. „Machen wir uns doch nichts vor: Ein Berater ist heute nichts anderes als ein Leiharbeiter im Anzug“ – so bringt Schulz das Problem auf den Punkt. Die Autoren plädieren mit Ihrem Werk für eine radikale 180 Grad-Drehung in der Grundhaltung der Berater. „Sie brauchen den Blick über den Tellerrand – große Beratungshäuser sind heute noch nicht in der Lage ihre Kunden als großes Ganzen zu betrachten und auf deren Werteverständnis Rücksicht zu nehmen“, erklärt Geffroy.

Geffroy und Schulz liefern mit ihrem Buch einen ganzheitlichen Blick aus der Metaebene. Statt Allrounder brauchen Unternehmen immer mehr den Experten, der fokussiert, unverwechselbar und nah an den Kunden arbeitet. „Wer diese essenziellen Anforderungen bisher nicht berücksichtigt, wird sehr bald abgehängt“, beschreibt Schulz. Das Buch möchte Menschen aus den unterschiedlichsten Beratungsfeldern einen Ausblick darauf geben, wie sich deren Branche in den nächsten fünf bis zwanzig Jahren verändern wird. „Gute Praxisbücher gibt es massenhaft, doch keines fasst zusammen, worauf sich Berater zukünftig einstellen sollten.“

Das Buch erscheint Ende August 2015 und kann bereits im Buchhandel vorbestellt werden.

zurück