Vom Reactor zum Creator

Impulse dafür setzt das neue HERO MAGAZINE der werdewelt


Was unterscheidet einen Creator von einem Reactor? Während ein Creator Neues schafft, kreativ ist und für das einsteht, was er will, kann der Reactor nur auf das reagieren, was ist. In der zweiten Ausgabe des HERO MAGAZINE zeigen Coaches, Speaker, Trainer, Berater und Autoren, wie selbstbestimmtes Handeln zum Erfolg führt. „Mein Wunsch ist, dass jeder Leser dieser Ausgabe einen Impuls, und sei er noch so klein, mitnimmt, wie er wieder zum Creator wird“, so Ben Schulz, Geschäftsführer der Agentur für Personenmarketing.

„Ob das Leben von Dr. Renée Moore einen dazu inspiriert, ein Business-Tipp von Klaus-J. Fink oder ein Hinweis von Josef Missethon, wie man sein Leben besser meistern kann, ist dabei egal“, so Schulz. Wichtig ist nur, wieder damit anzufangen, Regie zu übernehmen. Anregungen dazu finden interessierte Leser in der neuen Ausgabe, die durch ihre hochwertige, professionelle Aufmachung genauso wie durch ihre Inhalte überzeugt. Es finden sich darin Artikel zu Themen wie Leben, Verkaufen, Gestalten, Führen und Beraten.

Die Titelstory besetzt dieses Mal Dr. Renée Moore, die in einem Interview ihre persönliche Geschichte erzählt und damit beweist, dass alles zu schaffen ist, was man sich vornimmt, wenn man nur hart genug dafür arbeitet. Geboren und aufgewachsen in Texas als Farmerstochter in ärmlichen Verhältnissen, kann sie heute auf eine beachtliche Karriere zurückblicken.

Interessierte Leser erhalten die aktuelle Ausgabe des HERO MAGAZINE jetzt bei Amazon. Weitere Informationen zum Magazin finden Sie unter: www.hero-magazine.de

 

zurück