Warum Sie Blogger werden sollten

Lassen Sie uns über das Thema Blog sprechen. Warum? Weil uns während unserer täglichen Arbeit immer wieder die Frage begegnet: „Wozu brauche ich überhaupt einen Blog?“. Eine gute und berechtigte Frage, die wir Ihnen hier beantworten wollen – damit auch Sie wissen, warum Sie Blogger werden sollten.


Blogs sind wie ein Tagebuch zu verstehen
Mittlerweile gibt es Unmengen im Netz. Einen Blog zu erstellen kann, wenn kein besonderer Wert auf Professionalität gelegt wird, sehr schnell gehen. Genau das führt dazu, dass ständig neue Blogs auftauchen. Die wenigsten davon werden regelmäßig aktualisiert und aktiv in die Marketing-Strategie eingebunden. Wenn Sie Bloggen auf diese Art angehen, lassen Sie eine Menge Potenzial ungenutzt liegen. Dann können Sie es auch gleich sein lassen!

Erkennen Sie Blogs als Marketinginstrument
Im Prinzip betreiben Sie mit Bloggen Eigenwerbung, da Sie mit Ihren Beiträgen im Netz präsent sind. Wichtig ist, dass Sie nicht zu der Sorte von Bloggern gehören, die nach einigen Wochen Anfangseuphorie keine neuen Blogartikel veröffentlichen. Ein Blog, bei dem der letzte Artikel mehrere Monate oder gar Jahre alt ist, ist tot – und damit für jeden Besucher uninteressant.

Was ein Blog leistet

Ein Blog hilft Ihnen dabei,

  • Ihre Persönlichkeit hervorzuheben.
  • Sie mit einem Thema in Verbindung zu bringen.
  • Informationen über Ihr Business zu veröffentlichen.
  • Ihr Wissen zu teilen und damit einen echten Mehrwert für Ihre Zielgruppe zu leisten.
  • an Feedback und Anregungen von Kunden und Interessenten zu kommen.
  • Empfehlungen bekannt zu geben.

Und – was im Zeitalter von Suchmaschinen und Co. wichtig ist – immer für neuen Content auf Ihrer Seite zu sorgen. Das ist spannend für Suchmaschinen, die aufgrund von regelmäßig neuen Inhalten öfter auf Ihrer Seite vorbeischauen und den neuen Content aufnehmen.

Was gehört in einen Blog?
Vor allem eine gehörige Portion von Ihnen: Sie wollen sich und Ihr Business vermarkten, dann tun Sie das. Seien Sie dabei Sie selbst und setzen Sie auch auf die richtigen Themen – sowie diese gekonnt und für Ihre Zielgruppe interessant in Szene. Jemand, der sich gerade selbstständig macht oder schon länger im Markt tätig ist und bloggt, zeigt automatisch, dass er weiß, wovon er spricht. Sie erwecken also den Eindruck, Experte Ihres Fachs zu sein und punkten dabei in erster Linie mit Ihrer Persönlichkeit – verzichten Sie auf hochwissenschaftliche Texte. Geben Sie Tipps, teilen Sie Wissen und Neuigkeiten mit Interessenten und zeigen Sie, warum genau Sie der richtige Partner für Ihre Kunden sind – mit Geschichten aus Ihrem Alltag und den Lösungen für die wichtigsten Brennthemen Ihrer Zielgruppe.
Denn am Ende kann genau das das Zünglein an der Waage sein kann: der Mensch. Nach wie vor kaufen Menschen von Menschen, denen sie vertrauen. Diese erste Vertrauensbasis schaffen Sie mit Ihrer Persönlichkeit.

Mehr zum Thema und wie Sie Ihren Blog in die richtige Form bringen, erfahren Sie in einem unserer anderen Blogartikel.

zurück