Wenn’s um den passenden Webauftritt geht ...

... verlassen wir uns von der werdewelt auf ein sicheres System.


Würden Sie Ihre Haustüre nachts offenlassen? Klar, das ist eine rhetorische Frage. Aber warum sind die Menschen, wenn es um digitale Sicherheit geht, so unvorsichtig – gar fahrlässig? Wenn Webseiten auf unsicheren Systemen aufgebaut sind, nicht regelmäßig auf den neuesten Stand gebracht werden und deshalb Lücken aufweisen, steht die Tür speerangelweit offen und Hacker haben ein leichtes Spiel. Je nach Nutzung der Website, kann so ein Angriff einen großen Schaden verursachen – auf jeden Fall sehr viel Ärger. Sicherheit ist also ein großes Thema für die Jungs in der Webabteilung der werdewelt.

TYPO3 bietet Flexibilität, Funktionalität – und Komplexität

Deshalb setzen sie bei Businessseiten oder Webauftritten allgemein auf TYPO3. Mit Experten-Know-how bietet das Content-Management-System nicht nur ein hohes Maß an Flexibilität und Funktionalität, sondern hebt sich mit einer Code-Qualität, die vermehrt den Fokus auf Sicherheit legt, von den anderen Systemen ab. Sicherheitslücken entstehen vor allem durch einen unsauberen Code. Der kann zum Beispiel über Erweiterungen eingespielt werden. Daher setzen wir vermehrt auf die interne Entwicklung von eigenen Extensions, um so einen »reinen« Code zu garantieren. Das sorgt nicht nur für mehr Sicherheit, unsere Webabteilung kennt sich in ihrem eigenen Code natürlich auch bestens aus und kann flexibel reagieren, falls Kunden Änderungen an der Website wünschen – ohne Einarbeitungszeit in fremden Code.

Die höchsten Sicherheitsstandards erfüllen

Neben TYPO3 gibt es noch ein Content-Management-System, welches sich großer Beliebtheit erfreut: WordPress. Früher ein reines Blogsystem, heute beliebt für das Entwickeln von eigenen Websites. Mit einfachem und schnellem Zusammenklicken können hier schnell kleine Webseitenwelten entstehen, die selbst Fachfremde einfach und selbstständig bedienen können. Doch hier ist Vorsicht geboten: Nicht selten sorgen genau hier Erweiterungen vermehrt für Sicherheitslücken – wie bereits erwähnt. Für die kleineren Projekte und vor allem zum Bloggen eignet sich WordPress zwar bestens und besticht dabei durch seine Nutzerfreundlichkeit. Sind jedoch komplexere Seiten geplant, die auch nachträglich Änderungen ermöglichen und höchsten Sicherheitsstandards entsprechen sollen, setzen wir von der werdewelt definitiv auf TYPO3.

Wir arbeiten nicht mit Standards

Durch die Modularität bringt dieses CMS einfach mehr Features und lässt uns nahezu jede Anforderung umsetzen, ob nun das Erweitern mit Produktdatenbanken, Warenkorbsystemen, Seminarauflistungen, Seminarbuchungen, Eventeinbindungen, Downloads und vieles mehr. Wir arbeiten dabei aber nicht mit Standards: sondern mit einem eigenen inhouse-Ökosystem, welches uns schnell agieren lässt, individuelle Designs ermöglicht und unseren hohen Anspruch halten lässt. Denn wir wollen keine Sachen von der Stange liefern. Wir als Experten für Website-Programmierung sind einfach überzeugt von TYPO3. Das ist einfach so.

zurück